AZAV
Neu
Foto © Peter Kirchhoff / pixelio.de
Neue Systematik der BG-Vorschriften- und Regelwerke
Seit dem 01.05.2014 hat das Vorschriften und Regelwerk der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) eine neue Systematik. Die Umbenennung betrifft auch das Regelwerk des Gemeinde - Unfallversicherungsverbandes Hannover und der Landesunfallkasse Niedersachsen.
Durchgängig werden die Schriften jetzt in vier Kategorien eingeteilt: DGUV Vorschriften, DGUV Regeln, DGUV Informationen und DGUV Grundsätze. Ungeachtet der neuen Bezeichnungen und Nummerierungen bleiben die Inhalte des Regelwerkes zunächst aber unverändert. Gedruckte Exemplare werden bis zur Erarbeitung einer neuen Fassung noch mit bisheriger Nummer ausgeliefert.

Im Einzelnen gibt es folgende Neuerungen:

Unfallverhütungsvorschriften: DGUV Vorschriften
Die Unfallverhütungsvorschriften (bisheriges Kürzel bei GUVH und LUKN: GUV-V) heißen nun DGUV Vorschriften. Nummeriert werden sie mit ein- bis zweistelligen Ziffern. DGUV Vorschriften sind als autonomes Recht für Unternehmer und Versicherte - wie staatliche Gesetze und Verordnungen - verbindlich. Sie geben allgemein gehaltene Schutzziele vor, die eingehalten werden müssen.

Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz: DGUV Regeln
Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz (bisher: GUV-R) heißen nun DGUV Regeln. Sie konkretisieren die DGUV Vorschriften und geben den Verantwortlichen Hilfestellung bei der Umsetzung ihrer Pflichten. DGUV Regeln beginnen immer mit einer 1 und haben sechsstellige Kennziffern.

DGUV Informationen
Informationen (bisher: GUV-I) heißen nun DGUV Informationen. Sie enthalten Hinweise und Empfehlungen zur praktischen Umsetzung von Vorschriften und Regeln in verschiedensten Tätigkeitsbereichen. DGUV Informationen beginnen immer mit einer 2 und haben sechsstellige Kennziffern.

DGUV Grundsätze
Grundsätze (bisher: GUV-G) heißen nun DGUV Grundsätze. Sie enthalten Grundsätze und Prüfvorschriften zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz. DGUV Grundsätze beginnen immer mit einer 3 und haben sechsstellige Kennziffern. Für das komplette Vorschriften- und Regelwerk hat die DGUV eine Transferlistemit Darstellung der bisherigen und der neuen Nummern veröffentlicht.


Weiterführende Informationen: http://publikationen.dguv.de/dguv/xparts/documents/DGUV-Transferliste.pdf